MEHR INFOS Weiterhin eine sichere, professionelle
und schnelle Lieferung in Zeiten von Covid-19.
Mehr Infos gibt es hier.

Möbel kann man kaufen oder auch Mieten. Dass das geht, ist nur wenigen bekannt. Doch die Nische wird größer. Das liegt auch an Daniel Ishikawa, Gründer und Geschäftsführer von Lyght Living Furniture Leasing, einem Unternehmen, das sich auf das Vermieten von Möbeln spezialisiert hat.

Möbel mieten statt kaufen: Die Shared Economy setzt sich zusehends auch beim Thema Einrichtung durch. Mehrere Anbieter haben vom speziellen Bett bis zur Kompletteinrichtung alles fürs Wohnen auf Zeit im Angebot.

Mit seiner Idee, Möbel an Business-Kunden zu vermieten, gründete Daniel Ishikawa im Jahr 2011 ein Start-up-Unternehmen. Im Interview spricht der Geschäftsführer von Lyght Living Furniture Leasing über die Vorteile von Mietmöbeln, über Nachhaltigkeit und die Herausforderungen in der Corona-Krise.

Möbel mieten – dieses Konzept ist hierzulande noch relativ wenig verbreitet und meist auf Bereiche wie Hochzeiten, Events und Messen beschränkt. Daniel Ishikawa, Founder und Geschäftsführer der Lyght Living Furniture Leasing GmbH & Co. KG mit Sitz in Rodgau, will das ändern.

Flexibilität ist hier das Schlagwort! Du ziehst öfter um? Du besitzt kein eigenes Haus oder eine eigene Wohnung, sondern lebst wie die meisten Deutschen in einer Mietwohnung? Dein Zuhause ist eigentlich nicht für Homeoffice gedacht? Dann möchten wir dir heute das Konzept von Möbel leasen oder mieten vorstellen.

Möbel mieten statt kaufen: Ist das der neue Trend für Menschen, die sich nicht festlegen wollen oder häufig umziehen? So funktioniert das Möbel-Sharing.

Die einen retten das Leben der Dinge durch Reparatur, die anderen, indem sie Brauchbares immer wieder neu verteilen. In einer schmucklosen Lagerhalle in Neu-Isenburg bei Frankfurt am Main stapeln sich Gebrauchtmöbel in allen Formen und Farben – vom rustikalen Landhausstil bis zu skandinavischem Design, vom Schreibtischstuhl bis zum Lampenschirm. Irgendwo soll sogar eine Hundehütte stecken. All diese Möbel suchen Nutzer auf Zeit.

Start-ups aus der Möbelbranche verzeichneten 2020 teils die besten Monaten ihrer Geschichte. Sie hoffen, dass das Geschäftsmodell auch über die Pandemie hinweg trägt.

Der Entrepreneur Daniel Ishikawa gehört zu den Gewinnern der Corona-Krise: Mit seinem Möbelverleih Lyght Living furniture leasing verleiht er seit 2011 Büromöbel an seine Kunden – und hat mit diesen einen Weg gefunden, auch im Krisenjahr 2020 profitabel zu bleiben.

F.A.Z. Rhein-Main-Zeitung vom 25.08.2020 von Daniel Schleidt
© Alle Rechte vorbehalten. Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH, Frankfurt. Zur Verfügung gestellt vom Frankfurter Allgemeine Archiv

Mit der Übernahme der Marke Lyght Living baut Furniture Leasing seine Position am Markt aus. Neben der Marke wird FLC den bestehenden Kundenstamm sowie die in der Vermietung befindlichen Möbel und Accessoires übernehmen. Lyght Living ist ein bekannter Anbieter von Mietmöbeln am Markt: vor gut einem Jahr ist Global Founders Capital als einer der ersten Investoren bei Lyght Living eingestiegen.