‍FLEXIBEL LEBEN

Ihre Möbel werden zu Ihnen nach Hause geliefert, inkl. Montage

Schnelle Lieferzeiten (schon ab 5 Werktagen)

Sparen Sie bares Geld

Daniel Ishikawa ist Geschäftsführer von FLC Furniture GmbH Co. KG, einem führenden Anbieter von Möbel Leasing-Lösungen mit Sitz in Frankfurt am Main.

Flexibel leben – Mietmöbel und Serviced Apartments im Trend

Ich bin in meinem Leben oft umgezogen. Sehr oft. Ab dem zehnten Mal dann nur noch mit professioneller Hilfe – um Rücken und Nerven zu schonen. Immer stand ich vor der Frage, was ökonomischer, ökologischer und einfach praktischer war: Die alten Möbel quer durch Europa karren oder am nächsten Wohnort alles neu beschaffen. Und mittlerweile gibt es eine simple Antwort: Möbel-Leasing.

Flexibel Leben mit Furniture Leasing
Flexibel Leben mit Furniture Leasing

Leasen statt kaufen

Möbel umziehen oder Möbel am neuen Ort neu beschaffen – Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Ich wünschte, ich hätte damals die Option gehabt, Möbel vorrübergehend einfach zu leihen, denn Mietmöbel verbinden die Vorteile beider Optionen.

Das gilt vor allem, wenn es nur um einen beruflichen Kurzaufenthalt geht, der zu lang für AirBNB und zu kurz für möbliertes Wohnen ist. Zumal das möblierte Wohnen in Deutschland noch immer relativ selten ist.

Wir liefern Mietmöbel für jeden Bedarf und jedes Business. Sie möchten für Ihr neu bezogenes Office Möbel mieten? Ein Studentenwohnheim oder Boardinghouse einrichten? Oder einfach Ihre schöne neue Business-Wohnung oder ein Micro-Apartment so einrichten, dass es sich vom ersten Tag an anfühlt wie zu Hause? Unsere Mietmöbel werden diesen Ansprüchen auf ganzer Linie gerecht. Wenn wir „Mietmöbel“ sagen, dann meinen wir übrigens noch viel mehr als die Möbel selbst: Denn dank unserem Rundum-sorglos-Service müssen Sie sich wirklich um gar nichts kümmern – vom Kochtopf-Set über Besteck, Bettwäsche, Waschmaschine und Handtücher bis zum Duschvorhang finden Sie nämlich alles in unserem Sortiment.

Dieser Rundum-Service macht das Möbel mieten gleich noch angenehmer. Denn nicht nur, dass Sie sich das nervenaufreibende Suchen, Aussuchen, Transportieren und womöglich Montieren sparen können; sie müssen nicht mal in das nächste Einrichtungshaus fahren, um sich mit Küchenutensilien auszustatten, sich gemütliche Bettwäsche zuzulegen oder einen Teppich auszusuchen, der zu Ihren neuen Leihmöbel passt. In unserem riesigen Mietmöbel-Sortiment können Sie aus einer Vielzahl stilvoller Dekoration wählen und sich daneben ganz handliche Alltagsgegenstände mitliefern lassen, vom Nudelsieb bis zur Seifenschale. Wenn wir sagen, dass Mietmöbel Sie rundum sorglos machen sollen, dann meinen wir es eben auch so, und zwar bis ins Detail.

IST MÖBLIERTES WOHNEN FÜR MICH GEEIGNET?

Wir beliefern sowohl Privat- als auch Geschäftskunden. Beispielsweise ist unser Mietmobiliar ideal für Studenten oder Arbeitnehmer, die für eine befristete Zeit wohnen möchten.

Unternehmen können unsere Möbel für ihre Büros und Dienstwohnungen ausleihen.

Ebenso statten wir möblierte Apartments, Musterwohnungen und Großimmobilien wie Studenten- und Seniorenwohnheime aus.

Wir freuen uns darauf auch von Ihnen zu hören!

Leasing für Investoren – 10 gute Gründe

Mittlerweile gibt es aber diese Möglichkeit. Ob für Privatleute oder Geschäftsleute, Immobilienmakler, Investoren oder Hausverwaltungen – Mietmöbel liegen nicht nur im Trend, sie sind eine Antwort auf die Bedürfnisse unserer modernen Gesellschaft.

Wir fassen für Sie die 10 Vorteile von Mietmöbeln zusammen. Doch bevor wir das tun können, ist es ist wichtig zu verstehen, wie stark Mietmöbel ein Ausdruck des Zeitgeists sind, um ihren Wert für Investoren, Immobilienmakler und Betreiber in Gänze ausloten zu können.

Für Eilige hier vorab schon einmal die wesentlichen Stichpunkte:

  1. Bilanz schonend
  2. Steuerliche Vorteile
  3. Objektattraktivität
  4. Erweiterter Kundenkreis
  5. Gleichbleibende Qualität
  6. Flexibilität
  7. Fachmännische Wartung
  8. All-in Service
  9. Nachhaltigkeit
  10. Zukunftsweisende Konzepte

Gesellschaftlicher Wandel und Möbliertes Wohnen

Die Art und Weise, wie wir über die Themen Wohnen und Arbeiten denken, hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten stark verändert. Die zwei großen Paradigmenwechseln kennt jeder: Globalisierung und Digitalisierung. Doch auch andere Faktoren wie eine immer höhere Lebenserwartung, der Klimawandel oder Shared Economies haben zu einem weitreichenden Wandel beigetragen.

möbliertes Wohnen mit Furniture Leasing
möbliertes Wohnen mit Furniture Leasing

Früher war nicht alles besser

Mietmöbel sind ein modernes Phänomen. Lange Zeit waren so genannte Expatriates – Menschen, die für begrenzte Zeit im Ausland leben – die gesellschaftliche Ausnahme. Ob aus privaten oder beruflichen Gründen, waren es zumeist individuelle Privatpersonen. Firmenmitarbeiter kurzfristig zu versetzen war eine Ausnahme. Heute sieht das anders aus. Freelancer gönnen sich die Freiheit, überall arbeiten zu können. Mitarbeiter reisen um die Welt und arbeiten an verschiedenen Standorten. Flexibilität ist in der heutigen Zeit das höchste Gut.

Bislang fehlte das richtige Angebot

Ich persönlich kenne die Problematik aus persönlicher Erfahrung. Zur Zeit meiner zahlreichen privaten und beruflichen Umzüge gab es Firmen wie FLC – Furniture Leasing Corporation einfach nicht. Das Konzept Mietmöbel war maximal für Musterhäuser oder Objekt Staging verfügbar – keinesfalls aber für Privatkunden.

Man hatte die Wahl: entweder möbliert zur Unter- oder Zwischenmiete wohnen oder bei langfristigen Aufenthalten mühevoll einen eigenen Haushalt aufbauen. Abgesehen von den organisatorischen oder bürokratischen Mühen, gerade für internationale Expats, lohnte es sich oft nicht, Möbel (geschweige denn Küchen) anzuschaffen.

Gerade in Deutschland ist möbliertes Wohnen außerhalb der Serviced Apartments immer noch rar, und Anbieter wie AirBNB sind nicht auf temporäres Wohnen ausgelegt. Ein verlängertes Wochenende in Frankfurt, dafür ist das perfekt – aber für einen dreimonatigen Aufenthalt? Eher ungeeignet.

Privatkunden

Ob national oder international, wer privat oder beruflich nur vorübergehend an einem fremden Ort lebt, will oder kann sich nicht lange mit seiner Wohnsituation befassen. Dennoch darf es nicht an einer komfortablen und gemütlichen Wohnung fehlen. Ich wünschte, es hätte diese Alternative zum Möbelkauf früher gegeben. Es hätte meine Nerven und manchmal auch meine Finanzen geschont, und definitiv Zeit gespart!

Für Privatpersonen bieten Mietmöbel eine schnelle, einfache und unkomplizierte Alternative zum Kauf. Man muss sich um nichts kümmern, sondern kann alles bequem vom PC aus erledigen. Alles wird geliefert, aufgebaut und später wieder abgeholt. Der Aufwand hält sich absolut in Grenzen.

Zusätzlich zu diesem Rundum-Service hat man eine große Auswahl an Leihmöbeln, Lampen, Hausrat und sogar Küchenelementen. Und nicht zu vergessen: Mietmöbel eröffnen einen größeren Markt – ich kann nun auch unmöblierte Mietobjekte in Erwägung ziehen und bin nicht auf möbliertes Wohnen angewiesen. Das wiederum bietet einen enormen Spielraum und kann sich am Ende auch auf die Finanzen positiv auswirken.

Kaufen ist teuer, zeitraubend, verschwenderisch

Traditionelle Varianten waren ökonomisch und ökologisch ressourcenintensiv, denn möbliertes Wohnen war rar und meist von Privatpersonen angeboten. Das hat sich drastisch geändert. Längst ist berufliche Flexibilität ein Muss. Damit ist die Nachfrage an Mitarbeiter Apartments enorm gestiegen. Serviced Apartments liegen im Trend.

Aber Achtung: wer glaubt, temporäres Wohnen geht nur Firmen etwas an oder ist eine Eintagsfliege, irrt nicht nur, sondern vergibt auch wertvolles unternehmerisches Potenzial. Denn tatsächlich ist das möblierte Wohnen für viele Zielgruppen enorm interessant – auch finanziell gesehen.

Zeitgeist, kein kurzlebiger Trend

Ob den Sommer über ´mal eben in Berlin oder beruflich für drei Monate London, durch Globalisierung und Digitalisierung ist internationale Mobilität zu einem Massenphänomen geworden. Das ist keine Modeerscheinung, sondern der Zeitgeist. Vor allem bei Millennials ist der Bedarf an einfachen, flexiblen Lösungen für temporäres Wohnen oder co-working spaces immens gestiegen, und das wird sich mit der Generation Z noch weiter ausprägen. Freelancer, Pendler und viele andere Zielgruppen wünschen sich eine einfache Lösung, die möglichst günstig und komfortabel ausfällt.

Somit steigt auch der Bedarf an Leasingmöbeln. Zugespitzt: Man wird in Micro-Apartments mit Mietmöbeln “on demand” leben, wie Studien mittlerweile bestätigen. Denn ein Haus für´s Leben oder der Umzugswagen voller Möbel passt nicht zu einem Leben, das sich durch einen konstanten “on-the-move”-Zustand auszeichnet.

Vor allem der jüngeren Generationen geht es um Erfahrungen, nicht um Dinge. Schon gar nicht, um diese wegzuwerfen. Und vergessen wir nicht diesen ökologischen Aspekt: es geht ihnen um Nachhaltigkeit und umweltfreundliches Leben, und das bieten Leasingmöbel.

Kurzum: wer auf diese neue Generationen zählt, muss mit ihren Ansprüchen rechnen. In temporäres Wohnen zu investieren und mit flexiblen Einrichtungskonzepten zu arbeiten, kann nur gewinnen. Als Immobilienmakler müssen Sie zwingend mit der Zeit gehen und das Angebot auf diese spezielle Zielgruppe anpassen, für die das Möbel Leasen zum Alltag wird.

flexibel leben

Temporäres Wohnen

Mietmöbel genauso wie Serviced Apartments sind mittlerweile untrennbar mit Konzepten des temporären Wohnens verbunden. Beide bieten Antworten auf eine zunehmend mobile Kultur.

Doch räumliche Mobilität ist nur die Spitze des Eisbergs. Die gesellschaftliche Relevanz und das unternehmerische Potenzial von Mietmöbeln sind damit noch lange nicht erschöpft. Bevor ich auf die Vorteile für Investoren zu sprechen komme, möchte ich jedoch zunächst ganz allgemein die Attraktivität von Leihmöbeln hervorheben.

Alleskönner Mietmöbel

Egal, welches Branchenrelevante Schlagwort – „Möbel on Demand“, „Mix and Match“ oder Shared Spaces, egal ob Business Apartments, Studenten- oder Seniorenwohnheime: Mietmöbel sind Alleskönner im Bereich temporäres Wohnen.

Möbel on Demand bieten Flexibilität für jede Zielgruppe und stehen gleichzeitig für individuelle Anpassungsfähigkeit. Sie befriedigen hohe qualitative und ästhetische Ansprüche und bieten immense unternehmerische Vorteile.

Ökonomisch clever

Die Frage, ob man Möbel kaufen oder mieten sollte, für einen vorrübergehenden Aufenthalt, lässt sich schnell beantworten: Mietmöbel sind einfach, unkompliziert und sind das Gegenteil von Ballast. Sie sind ist zudem umweltfreundlich und schonen Ressourcen. Doch lohnt es sich für einen Investor ein Objekt komplett mit Mietmöbeln, Lampen und Elektrogeräten ausstatten zu lassen? Die kurze Antwort lautet: Definitiv!

Und damit komme ich zu den wesentlichen Vorteilen von Mietmöbeln für Betreiber, Investoren, Immobilienmakler oder Hausverwaltungen.

Als Serviced Apartment Betreiber, Immobilienmakler oder Investor muss ich mich fragen: Warum miete ich nicht einfach Möbel für mein Berliner Objekt mit Business Apartments?

Hier die unternehmerischen Vorteile, die Leihmöbel und Komplettlösungen von FLC bieten:

  • All-in Service:

Ob Studentenwohnheim, Business Apartments oder Co-Working Space: Der Service von FLC umfasst alles: Das Team von Daniel Ishikawa entwirft ein Einrichtungskonzept, liefert, baut auf, montiert und wartet ihre Mietmöbel und Elektrogeräte. Von der kompletten Planung und dem Konzept bis hin zur Abholung liegt alles in den fachmännischen Händen von FLC.

  • Schont Ressourcen:

Das allein spart Zeit, aber auch Eigenkapital. Möbel zu kaufen bedeutet, dass Eigenkapital gebunden und verloren wird, sollten die Möbel kaputt gehen. Außerdem lässt sich die teilweise hohe Investition nur sehr langsam abschreiben.

  • Steuerlich attraktiv:

Mietmöbel hingegen schlagen als monatliche, gleichbleibende Rechnung zu Buche. Sie schonen so nicht nur die Bilanz, sie können auch direkt abgeschrieben werden. Gekauftes Mobiliar hingegen muss über Jahre abgeschrieben werden, was nicht nur Aufwand, sondern auch finanziellen Verlust bedeuten kann.

  • Fachmännische Abnahme:

Während der gesamten Laufzeit kümmert sich der Anbieter um Wartung, Abnahmen und ggf. Austausch. Warum ist das relevant? Bei Elektroartikeln sind DGUV-Vorschriften zu beachten. Der Service von FLC beinhaltet fachgerechte Wartungen und Abnahmen.

  • Flexibler Austausch:

Sind die Mietmöbel kaputt oder entsprechend nicht mehr den Ansprüchen oder Bedürfnissen, ist das kein Problem. Sie werden einfach ausgetauscht, so dass eine gleichbleibende Qualität gewährleistet ist.

Mehr erfahren Sie auf furniture-leasing.net

Flexibel leben mit Mietmöbel
Flexibel leben mit Mietmöbel

Leasingmöbel und Serviced Apartments

Mietmöbel und Serviced Apartments sind konzeptuell und unternehmerisch auf Engste verknüpft.

Serviced Apartments sind mehr als temporäres Wohnen, denn ihr Service verbindet die Freiheit der Flexibilität mit einem Zeitfaktor.

Diese Idee steht auch für FLC – Furniture Leasing Corporation im Fokus. Ihr All-in-Service umfasst alles von der Lieferung über Aufbau zur Abholung, auf Wunsch auch ein Inneneinrichtungskonzept.

Man muss sich um nichts selbst kümmern, es bleibt mehr Zeit und Energie für das Wesentliche: Konzepte wie Co-Living betonen die Lebensqualität, soziale Aspekte des Lebens rücken wieder in den Vordergrund. Das Mietmöbel-Lösungen wie auch Serviced Apartments machen das möglich.

Shared spaces und Co-Working

Es liegt natürlich nahe, dass auch für andere moderne Formen des Zusammenlebens und Zusammenarbeitens FLC ein idealer Partner ist.

Shared spaces oder Co-working fordern eine hohe Flexibilität. Der Lebens- oder Arbeitsraum soll sich veränderten Bedürfnissen spielend anpassen, ob durch mobile Trennwände oder durch den Austausch von Mobiliar. Und diese Flexibilität bietet nur leasen, nicht kaufen. Hier macht sich der Vorteil der Angebote von FLC besonders deutlich. Denn nicht nur, dass eine individuelle Anpassung möglich ist – auch die Kosten bleiben überschaubar.

co - working and shared spaces
Co-Working und Shared Spaces

10 Gründe für Investoren und Hausverwaltungen

Zusammenfassend möchte ich die 10 wichtigsten Vorteile noch einmal auf den Punkt bringen.

1 Die Bilanz stimmt:

Mieten, statt kaufen schont das Eigenkapital, kalkulierbare monatliche Raten minimieren Risiken und Sie bleiben buchstäblich nicht auf kaputten Möbeln sitzen.

2 Steuerliche Vorteile:

Die monatlichen Raten können sofort abgeschrieben werden. Ganz anders sieht es bei gekauftem Inventar auf, hier sind die Abschreibungen sehr langwierig und ziehen sich über Jahre.

3 Ihre Objekte werden attraktiver:

Die gehobene Qualität der Einrichtungsgegenstände, ihr ästhetischer Mehrwert und die erhöhte Funktionalität genügt anspruchsvollen Kundenwünschen. Ihre Objekte werden sofort wesentlich ansprechender und ziehen die passende Kundschaft an.

4 Mehr Kunden durch Flexibilität:

Sie erweiterten den Kreis Ihrer Kunden, indem Sie sich nicht auf eine Klientel festlegen müssen. Die erhöhte Flexibilität ermöglicht direkte Anpassung an Kundenwünsche, kurzum: Wechselt die Klientel, wechselt die Inneneinrichtung. Sie haben immer das passende Angebot in der Hinterhand und können auf die Wünsche Ihrer Kundschaft eingehen.

5 Gleichbleibende Qualität:

Durch den flexiblen Austausch von Einrichtungsgegenständen wird eine konstante Qualität gewährleistet. So halten Sie den Wert Ihrer Immobilie hoch.

6 Flexibilität

Einfacher Austausch von Mietmöbeln und eine Kaufoption am Ende der Laufzeit bietet Ihnen die Flexibilität, um auf Veränderungen reagieren zu können.

7 Fachmännische Wartung

Bei Elektroartikeln sind DGUV-Vorschriften zu beachten, die fachgerecht gewartet und regelmäßig abgenommen werden müssen. Bei gemieteten Elektrogeräten ist dieser Service inklusive.

8 All-in Service

FLC – Furniture Leasing Corporation ist ihr Partner für Komplettlösungen. Daniel Ishikawa und sein Team bieten einen Rundum-Service, der fachmännisches Know-how mit kompetenter Beratung und unternehmerischem Verstand verbindet.

9 Nachhaltigkeit

Recycling und Reuse sind die Schlüssel zu umweltbewusstem Leben.

10 Zukunftsweisend

Mietmöbel bleiben: sie sind eng mit den Bedürfnissen unserer modernen Gesellschaft verknüpft. Sie bieten Flexibilität, unterstützen Mobilität und stehen für Nachhaltigkeit

Fazit

Zu guter Letzt lässt sich festhalten: Der Großteil des Kundenstamms wird sich mittelfristig aus Millenials and Generation Z zusammensetzen. Wer auf diese neuen Generationen zählt, muss sich anpassen und den Ansprüchen dieser Zielgruppe auch gerecht werden. Genau deswegen ist es empfehlenswert, in temporäres Wohnen zu investieren und mit flexiblen Einrichtungskonzepten zu arbeiten. So können Sie auf lange Sicht betrachtet nur gewinnen.

Mehr erfahren Sie auf furniture-leasing.net

SICHERN SIE SICH IHR INDIVIDUELLES ANGEBOT